Fitness Lifestyle und Ernährung
Fitness Lifestyle und Ernährung



Fitness Lifestyle und Ernährung

  Startseite
    Tips & Tricks
    Low Carb Rezepte
    Ernährung & Co
    Motivation
    Rezepte
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    dancinginderkueche
    - mehr Freunde




  Links
   Folgt mir auf Facebook




  Letztes Feedback
   19.04.16 11:55
    swiss replica wa
   17.08.16 00:37
    Das hört sich super leck



https://myblog.de/fit-nini

Gratis bloggen bei
myblog.de





Den inneren Schweinehund bekämpfen

Wir kennen Ihn alle!

Wir haben alle einen!

Die Rede ist vom inneren Schweinehund.

Der innere Schweinehund ist ein gemütlich veranlagtes kleines Kerlchen, der sehr unaufgeschlossen gegenüber Veränderungen ist.

Wenn die Art der Veränderung dann noch mit viel "Arbeit" und/oder Aktivität zu tun hat könnt Ihr davon ausgehen das er davon absolut nicht begeistert sein wird und alles erdenkliche versuchen wird um euch wieder in euren/seinen gewohnten Trott zu bringen.

Oder : "Einmal ist keinmal"

Sehr gerne sagt unser Schweinehund auch: "Du hattest so einen harten Tag, da brauchst du keinen Sport mehr!"

Oder: " Es ist zu kalt!", "Es ist zu warm!", "Auf der Couch ist es viel gemütlicher!" Etc.

Unser Schweinehund hat einiges von solchen Ausreden auf Lager, Hauptsache er erreicht das Ihr zwei schön gemütlich auf der Couch liegt, am besten noch mit einer großen Schachtel Pizza auf dem Schoß 😉.

Aber wie überlistet Ihr euren inneren Schweinehund?

Schritt 1 ist leider einzig und allein die Disziplin!

Ihr müsst es schaffen euch aufzuraffen.

Sei es zum Sport oder dazu gesund und frisch zu kochen.

Stellt euch die Sporttasche vor eure Tür so das ihr immer dran erinnert werdet was ihr euch eigentlich vorgenommen habt.

Wem es bei der Ernährung schwer fällt auf ungesundes zu verzichtet der sollte sich radikal davon trennen!

Was nicht da ist kann auch nicht gegessen werden 😜, und wenn keine Fertigprodukte im Hsus sind dann muss man sich selbst etwas zubereiten denn man hat ja irgendwann Hunger!

Tragt euch im Kalender ein wann ihr ein Training absolvieren möchtet, diesen Termin behandelt Ihr mit gleicher Wichtigkeit wie alle anderen.

Oder verabredet euch mit Freunden zum gemeinsamen Training da ist die Gefahr geringer kurzfristig abzusagen weil unser Schweinehund lieber ein Nickerchen machen möchte.

Der erste Punkt ist einfach unserem Schweinehund eine klare Ansage zu machen wie: "Ich gehe JETZT zum Sport!"

Schritt 2 ist die Motivation!

Mich motiviert es schön wenn ich ein tolles Training hinter mir habe zu spüren das ich fit und vital bin.

Zu wissen etwas gutes für mich und meinen Körper getan zu haben.

Die positiven Veränderungen am eigenen Körper bewirken jedesmal aufs neue dicke Motivationsschübe (das dauert aber erstmal etwas deswegen durchziehen, Geduld haben, nicht zu schnell Zuviel erwarten und weitermachen💪.

Wenn euch das nicht reicht dann setzt euch kleine Ziele wie z.B. "Diese Woche möchte ich insgesamt 3 Std Sport machen!".

Habt ihr diese Ziel erreicht belohnt Ihr euch 😊.

Die Belohnung sollte in der ersten Zeit keine Nahrungs-Genussmittelaufnahme sein!

Gönnt euch etwas nur für euch!

Kauft euch was schönes, oder gönnt euch mal eine Massage.

Ich gönn mir ja sehr gerne auch neue Outfits für mein Training, die mich dann zusätzlich nochmal motivieren.

Wenn Ihr diese beiden Schritte hinter euch habt dann habt ihr schon viel erreicht!

Schritt 3 ist die Gewohnheit!

Ja ihr lest richtig!

Die böse Gewohnheit die wir anfangs zu durchbrechen versucht haben machen wir uns in Schritt 3 zunutze 😉

Der Mensch ist und bleibt ein Gewohnheitstier.

Alles was wir regelmäßig über einen Zeitraum von 4-6 Wochen tun wird für uns, unseren Körper, unserem Alltag und sogar für unseren faulen Schweinehund zur Gewohnheit.

Auch wenn Ihr euch das jetzt noch nicht vorstellen könnt, werdet Ihr wenn ihr nur diese 4-6 Wochen die Zähne zusammenbeißt den Sport wie auch eine gesunde Ernährung als völlig normalen Bestandteil eures Alltags wahrnehmen.

Nach diesem Zeitraum werdet ihr auch schon eure ersten Erfolge sehen/spüren und genau das wird euch immer weiter motivieren.

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Artikel ein wenig helfen 😊

Für Fragen stehe ich euch immer gern zur Verfügung ob hier oder auch auf meiner Facebook-Seite.

Und jetzt sagt eurem Schweinehund den Kampf an! 💪

13.2.16 09:41
 
Letzte Einträge: Erdbeer Streuselkuchen (Low Carb), Protein Pasta mit Knoblauch Champignons, Bulletproof Kaffee mal anders, Low Carb Möhren Brot


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


mausfreddy (20.2.16 18:44)
Hallo!
Hab mal reingeschaut schöne Seite.
Ich muß kein Sport wegen Übergewicht machen. Ich mache viel Sport wegen meinen massiven Rückeproplemen. Sport ist sehr gut und er nimmt Schmerzen. Ich kann nur jedem sagen. Bewegen, bewegern man fühlt sich wirklich besser.
Ernährung ist für mich auch eine wichtige Sache aber ich brauche nicht unbedingt Diät zu machen.
Ich esse am liebsten Obst und Gemüse und das am liebsten Natur ohne viel Firlefanz
LG mausfreddy

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung